Mittwoch, 18. Dezember 2013

Großes Plätzchen Spezial

Okay, es ist fast schon ein bisschen zu spät für ein Plätzchen Spezial. Deswegen gibt es auch all meine diesjährigen Plätzchen Rezepte in einem Blogpost. Kocht euch also am besten schonmal ein Tässchen Tee, dieser Artikel kann ein bisschen länger werden.



Wir starten ganz klassisch mit Buttergebäck.



Ihr braucht:
200gr Zucker
eine Vanilleschote
eine Prise Salz
3 Eidotter
1 Ei
300gr Butter

500gr Mehl

1 Eidotter und ein bisschen Milch zum Bestreichen, Mehl zum Ausrollen

So geht's:
Ihr vermischt alle Zutaten, während ihr die Butter in der Mikrowelle kurz abschmelzen lasst. Gebt dann alle Zutaten (außer das Mehl) in eine Schüssel und verrührt alles mit dem Handrührgerät schön fluffig. Dann gebt ihr nach und nach das Mehl dazu und fangt an den Teig mit der Hand zu verkneten.

Der Teig kommt circa eine Stunde in den Kühlschrank bevor ihr ihn zu Plätzchen verarbeiten könnt. Dann wird der Teig ausgerollt, mit Förmchen ausgestochen und vor dem Backen mit Eigelb bestrichen. Bei 160°C etwa 10 Minuten in den Ofen.

TIPP:
Ich habe dieses Jahr eine Portion Teig eingefroren. Einfach gut in Gefrierbeutel und Alufolie verpacken und circa 30 Minuten vor dem Verarbeiten rauslegen. Dann habt ihr immer ein bisschen Vorrat da und könnt mal abends spontan noch ein Blech in den Ofen schieben.


--------------------



Und jetzt zur Neuentdeckung des Winters: Nougat-Doppeldecker


Dieses wunderbare Rezept habe ich von Chrissitally gemopst. Natürlich mit ihrer Genehmigung und frage mich, warum ich zuvor noch kein Plätzchenrezept mit Nutella gefunden habe! Nomsnomsnoms sag ich euch. Ich schreib euch hier das Rezept auf, aber schaut auch mal auf ihrem Blog vorbei, sie hat noch so viele andere tolle Rezepte drauf.... :)

Ihr braucht:
320gr Mehl
3EL gemahlene Mandeln
1TL Backpulver

100gr Zucker
1TL Vanillezucker (HIER findet ihr meinen selbstproduzierten)
1 Prise Salz
125gr Butter
2EL Nutella

Für die Füllung: 150gr Nutella, 30gr Butter (Chrissi macht noch Haselnusskrokrant mit rein, ich hab ihn vergessen zu kaufen und es geht auch ohne)

Puderzucker zum Bestäuben

So geht's:
Zucker, Vanillezucker, Salz, weiche Butter und Nutella verquirlen. Die restlichen Zutaten hinzugeben und verkneten. Den Teig etwa 30min kalt stellen. Dann ausrollen, ausstechen und von jedem Plätzchen eine gerade Anzahl haben. :)
Dann die Plätzchen bei 160°C ca. 10 Minuten backen.
Abkühlen lassen. Nutella und Butter in der Mikrowelle weich machen und gut verrühren. Immer zwei passende Keksteile mit der Nutella-Butter-Masse zusammenkleben. Am Schluss einen Hauch Puderzuckerstaub drüber und fertig! 


--------------------



Haselnuss- und Kokosmakronen

Beim Buttergebäck solltet ihr 4 Eiweiß übrig haben, aus denen ihr ganz leicht superleckere Makronen machen könnt.




Ihr braucht:
2 Eiweiß
200gr gemahlene Haselnüsse (Kokosraspeln)
100gr Zucker 
eine Prise Salz
Backoblaten

Optional: ganze Haselnüsse als Deko

So geht's:
Zucker, Salz und Eiweiß steif schlagen. Dann die gemahlenen Nüsse bzw. die Kokosraspeln dazu geben. Mit einem kleinen Löffel auf die Backoblaten streichen und bei 160°C etwa 10min lang backen. 


--------------------


Vanillekipferl

Die Kipferl haben in diesem Jahr von mir mal eine andere Form bekommen. 


Ihr braucht:
200gr Zucker
1 Vanilleschote
300gr Butter

200gr gemahlene Mandeln
400gr Mehl

Puderzucker, Feinzucker und etwas gemahlene Vanilleschote aus der Mühle zum Wälzen

So geht's:
Zucker, Butter und die Vanilleschote verquirlen, dann Mandeln und Mehl nach und nach dazu geben und alles zu einem Teig verkneten. Diesen am besten zu einer Rolle formen und im Kühlschrank kalt stellen.
Nach 30 Minuten von der Rolle kleine Mengen abschneiden und zu Kipferl (oder Kugeln oder flachen Plätzchen formen).
Alles bei 160°C etwa 10 Minuten backen. Habt eine Auge drauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Am besten die noch heißen Plätzchen in der Zuckermischung wälzen.


--------------------


Terrassen

Dieses Rezept ist eigentlich ein Spitzbubenrezept aus dem Goldenen Backbuch von GU (S. 121). Da ich keine Spitzbubenausstechform habe, habe ich einfach Terrassen daraus geformt. Und den Himbeergeist habe ich auch weggelassen und durch Grand Marnier ersetzt.




Ihr braucht:
175gr Butter
80gr Zucker
1 Ei
1 Vanilleschote

150gr Mehl
150gr gemahlene Mandeln

75gr Rotes Beeren Gelee (familiäre Eigenproduktion)
einen Schuss Grand Marnier
Puderzucker zum Bestäuben

So geht's:
Butter, Zucker, Ei und den Inhalt der Vanilleschote miteinander verquirlen. Dann das Mehl und die Mandeln dazu geben und zu einem Teig verkneten. Diesen wieder kalt stellen und erst nach 30 Minuten verarbeiten.

Mit 2-3 Terrassenförmigen Plätzchen ausstechen und diese bei 160°C etwa 10 Minuten backen. Abkühlen lassen, mit dem Gelee bestreichen und auseinandersetzen. Am Ende mit Puderzucker bestäuben.


--------------------

Und nun sind wir schon am Ende der diesjährigen Rezepteliste! Ich kann es gar nicht richtig fassen, dass nächsten Dienstag schon Heiligabend ist. Aber immer noch genug Zeit, um das ein oder andere Rezept auszuprobieren! :)



Eine schöne Woche wünsch ich euch!

Kommentare:

  1. Wunderschöner Post ;) freue mich das dir mein Rezept gefällt ... Aber die anderen Rezepte hören sich auch super an . Besonders die Haselnussmakronen klingen sehen total gut aus ... Wird definitiv noch getestet. Auch wenn die Weihnachtsbackzeit soch jetz leider schonwieder dem Ende zuneigt ._.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den Haselnussmakronen muss ich noch ne Ladung backen. Die hab ich nämlich schon alle verputzt. *hüstel* Sind also seeeeeehr empfehlenswert. :)

      Löschen

Hier könnt ihr Kommentare, Kritik und Anregungen hinterlassen!