Samstag, 4. Januar 2014

Ideen zum Verschenken #31 Salz

Zu Weihnachten habe ich in diesem Jahr reichlich Salz verschenkt. Angesetzt habe ich die Mischungen bereits im Sommer, aber das Salz hält sich wirklich ewig und wenn man es gut verpackt, kann man immer mal wieder was in ein Gläschen füllen, bindet ein Schleifchen dran und fertig ist das  Universalmitbringsel.




Als Basis habe ich Meersalz aus dem Bioladen verwendet. Das kann man dort im Kilo-Paket relativ günstig kaufen. Daraus habe ich vier Mischungen gemacht, die ich wirklich nahezu täglich beim Kochen benutze:



Mischung 1) Kräuter-Salz für Salate, Gemüse & Fleisch

Das Kräuter-Salz ist der klassische All-Rounder. Es kommt bei mir in jede Soße, an jeden Salat, aufs Frühstücksei und beim Grillen zum Nachwürzen auf den Tisch. Egal ob Fisch, Fleisch oder Vegetarisch - es passt wirklich zu allem! Beim Mischen habe ich nicht so genau auf die Mengenangaben geachtet, ich würde euch empfehlen in etwa im Verhältnis 2:1 (Salz:Kräuter) zu bleiben.



Ihr braucht:
Meersalz
Kräuter
In meinem Fall: Rosmarin, Basilikum, Kräuter der Provence und Salbei.

In dieser Mischung habe ich die Kräuter bereits getrocknet gekauft. Kräuter selbst zu trocknen ist sehr zeitaufwändig und mühsam: Entweder man trocknet sie im Backofen - am besten bei geöffneter Tür!!! - was ich wahnsinnig finde, oder auf der Heizung, was ziemlich lange dauert. Wer die Zeit und die Muße hat, kann das aber gerne tun. Ich denke nur, dass ähnlich viele Vitamine verloren gehen wie bei den gekauften Trocken-Kräuter.


Mischung 2) Pizza & Pasta-Salz

Im Prinzip handelt es sich hierbei auch um ein Kräutersalz, das mit Knoblauch, Paprika und italienischen Kräutern verfeinert wurde. Auch hier ist das Verhältnis in etwa 2:1 (Salz:restliche Zutaten).

Ihr braucht:
Meersalz
Knoblauch (Granulat)
Oregano
Thymian
Basilikum
scharfes Paprikapulver

Dieses Salz schmeckt besonders gut auf Pizza und in italienischen Nudelsoßen. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen eine Tomatensoße ohne dieses Salz zu kochen! :) Hier findet ihr mein klassisches Nudeln & Tomatensoße-Rezept.



Mischung 3) Asia-Salz für Currygerichte, Wraps und alles im Wok



Diese Mischung kommt bei mir immer dann zum Einsatz, wenn es ein bisschen exotisch werden soll. Das Salz schmeckt scharf, süß und asiatisch. Auch hier habe ich wieder im Verhältnis 2:1 gearbeitet (Salz:restliche Zutaten).


Ihr braucht:
Meersalz
Curry-Pulver
scharfes und süßes Paprikapulver
Koriander
Chili
Ingwer
Rosmarin
Salbei
Zucker

Erinnert ihr euch noch an mein Kokos-Curry?


Mischung 4) Pommes Salz

Ihr braucht:
Meersalz
süßes Paprikapulver

Hier versuche ich in etwa 1:1 zu mischen, damit das Salz diese tolle rote Farbe bekommt.


Die Gläschen könnt ihr im Übrigen bei Amazon bestellen oder versuchen, selbst zu sammeln. In der Menge ist mit das Sammeln aber nicht gelungen... ;)





Kommentare:

  1. Yummi , klingt richtig, richtig gut ;)
    Vorallem das Kräutersalz klingt einfach nur unglaublich lecker. Macht sich sicher super in einem Salatdressing oder?

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Sache. Werde ich sicher bei Gelegenheit mal nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, und finde ihn richtig toll :)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht hast du ja Lust mir zu Folgen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. ohh das hört sich total gut an!
    wenn du also 100g salz nimmst, dann nimmst du von allen anderen zutaten 50g?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ungefähr... Ich wieg das aber nicht ab, sondern mach das mehr so aus dem Handgelenk. ;)

      Löschen
  5. Bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen und es sind wirklich schöne Sachen dabei. Diesen Post werde ich sicherlich mal ausprobieren.

    Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :) Super Idee. Wird dieses Jahr auf jeden Fall nachgemacht. Nur eine Frage. Welche ml-Größe brauch ich denn da bei den Gläsern? Bzw wie groß waren die hier abgebildeten? Vielen Dank!!

    AntwortenLöschen
  7. Toller Blog und tolle Rezepte. Macht richtig Freude hier zu lesen und die Salzrezepte werden garantiert ausprobiert. Danke :-)

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr Kommentare, Kritik und Anregungen hinterlassen!