Freitag, 7. März 2014

Ratzfatz Schmackofatz #5: Dreifache Schokoladen Brownies

Meine Lieben,

ich versuche hier ja immer so gut es geht deutsche Überschriften für meine Rezepte und Anleitungen zu finden. Aber wie bitte sagt man Triple Chocolate Brownies auf deutsch? Und zwar so, dass es einem beim Hören immer noch das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt?! Hm, irgendwie ganz schön schwierig. Deswegen gibt's heut ein Rezept für Dreifache Schokoladen Brownies. 


Ihr braucht:

Für den Teig:
125gr dunkle Kuvertüre
125gr Butter
2 Eier
125gr Zucker
2 EL Vanillezucker
eine Prise Salz
125gr Mehl
50gr Kakaopulver
125mL Sahne
50gr backfeste Vollmilchschokotröpfchen
75gr Vollmilchkuvertüre
50gr weiße Kuvertüre


Für die Glasur:
75gr dunkle Kuvertüre
50gr Vollmilchkuvertüre
etwas Sahne zum cremig machen

50gr weiße Kuvertüre

reichlich Alufolie, um eine Backform zu basteln (falls ihr keine besitzt)



Und so geht's:

1) Schmelzt die dunkle Kuvertüre mit der Butter in einem Wasserbad und lasst sie etwas abkühlen.


2) Hackt die Vollmilch- und die weiße Kuvertüre.



3) Heizt den Ofen auf 200°C vor.

4) Schlagt die Eier schön schaumig und gebt den Zucker, den Vanillezucker sowie eine Prise Salz dazu.

5) Mehl und Kakao unterheben.

6) Die Sahne dazu.

7) Die geschmolzene Butter-Schoko-Mischung dazu.



8) Zum Schluss noch die gehackte Schokoladen und die Schokotröpfchen unterheben.


Ich hab aus mehreren Schichten Alufolie versucht, eine Backform zu basteln, was an sich gut funktioniert hat, sie war leider nur etwas zu groß. Beim nächsten Mal würde ich versuchen sie 15x20cm zu falten. Das müsste passend für die Teigmenge sein.

9) Den Brownie circa 25 Minuten lang backen. Das Stäbchen darf noch leicht feucht sein, wenn ihr den Test macht. So ist er noch schön saftig.




Während der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr schonmal die Glasur ansetzen, ich habe die Schokolade im warmen Wasserbad geschmolzen und dann so viel Sahne untergerührt, bis die Masse schön cremig war. Da ich mit der weißen Schokolade nur Akzente setzen wollte, habe ich diese extra in einem Gefrierbeutel geschmolzen.



Anschließend könnt ihr den kompletten Kuchen nach Belieben mit Glasur verzieren. Ich habe zuerst die dunkele Schokoglasur auf dem Kuchen verteilt, dann darüber mit dem aufgeschnittenen Gefrierbeutel dünne, weiße Streifen verteilt und diese anschließend mit einem Zahnstocher marmoriert. Wenn die Glasur angezogen ist, schneidet ihr die Brownies zurecht. Da die Kleinen es ziemlich in sich haben, kann man ruhig kleinere Stücke schneiden. ;)




Das Grundrezept habe ich auf Chefkoch.de gefunden und es dann ein bisschen angepasst und variiert! 

Euch allen einen guten Start ins Wochenende wünscht 
eure Tschessi

Kommentare:

  1. Hi, da sieht absolut lecker aus. Machst du die, wenn wir Euch das nächste mal besuchen?

    AntwortenLöschen
  2. Wow jetzt bin ich unendlich neidisch auf dich! Wie kannst du mir, während meiner Schoko-fastenzeit nur so unglaublich Leckere Rezepte zeigen ? :O
    Oh mann , da hätte ich jetzt wirklich gern ein Stück gehabt ._.

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Wow, jetzt habe ich den Nachtisch für mein American brunch am Ostermontag !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Weiter so ..... Silvie

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr Kommentare, Kritik und Anregungen hinterlassen!